HERZLICH WILLKOMMEN

Hier finden Sie alle Informationen zum Sportbeat zusammengefasst, damit Sie schnell & einfach Antworten auf Ihre Fragen finden.

English English Français Français Deutsch Deutsch Italiano Italiano Español Español Türkçe Türkçe


NEWSLETTER


Melden Dich bei unserem Newsletter an und erhalte Updates / Tipps / Infos & Rabattaktionen.

Sei Teil des Teams – wir freuen uns, wenn Du uns aktiv dabei mithilfst, das Produkt besser zu machen.

> NEWSLETTER ABONNIEREN <


ANLEITUNG


1. Sportbeat anlegen.
→ Dieser sollte fest anliegen, jedoch nicht unangenehm wirken.

2. Sportbeat einschalten.
→ Das LED blinkt anschließend schnell blau.
→ Sobald der Sportbeat verbunden ist, blickt die LED langsam.
3. Bluetooth am Smartphone einschalten (nicht verbinden).
4. Ihre Fitness App öffnen und suchen & verbinden.

• Das Armband ist waschbar. Nur Handwäsche. (Sensor bitte vom Armband trennen.)


FRAGEN UND ANTWORTEN


• Die Bluetooth-Verbindungen muss direkt über die App hergestellt werden.
• Evtl. die Verbindung aus den Bluetooth-Einstellungen löschen, Smartphone neu starten und neu verbinden.
• Bei ANT+ Geräten ist oft unter den Einstellungen am Gerät eine Anmeldung des Sensors notwendig.
→ Unkodierte Geräte (nur ANT; ohne +) werden nicht unterstützt - z.B. oftmals Crosstrainer Polar im Fitnesstudio

Anwendungsbeispiele:
- 1 -
Um die Runtastic App mit dem Sportbeat zu verbinden, wird die PRO Version benötigt.

- 2 -
Bluetooth am Smartphones einschalten. (nicht verbinden)

- 3 -
In der App auf „Einstellungen > Herzfrequenz und Runtastic HR Combo Monitor“ klicken und anschließend sucht die App nach dem Sportbeat.
Zunächst wird eine kompatible App benötigt, welche ebenfalls die Daten an die Apple Health App weiterleiten kann.

Wie zum Beispiel die Record App:

- 1 -
Record App öffnen

- 2 -
Hier auf „Mehr“ > „Mein Profil“ > „Meine Apps & Geräte“

- 3 -
Unter „Apps & Dienste verbinden“ die „Apple Health“ App auswählen und verbinden.

- 4 -
Nun muss der Zugriff erlaubt werden.

- 5 -
Die Apple Health App öffnen:
1. Hier auf „Daten“ > „Herz“ > „Herzfrequenz“ > „Datenquellen & -zugriff“ gehen
2. Und dort unter „Diese Apps gaben Lesezugriff auf Daten“ die verbundene App aktivieren.
- 1 -
Bluetooth am iPhone ausschalten

- 2 -
Bluetooth an der Apple Watch einschalten

- 3 -
Fitness App starten - z.B. Runtastic PRO und verbinden
- 1 -
Bluetooth am Smartphone einschalten. (nicht verbinden)

- 2 -
In der App auf „Mehr > Apps & Geräte verbinden“ klicken.

- 3 -
Nun „Herzfrrequenzmesser“ auswählen.

- 4 -
Dort auf „Verbinden“ klicken und anschließend sucht die App nach dem Brustgurt.

- 1 -
Bluetooth am Smartphone einschalten. (nicht verbinden)

- 2 -
In der App auf „Einstellungen > Bluetooth Pulsmesser“ klicken.

- 3 -
Nun die Suche starten.

- 4 -
Anschließend wird der Sportbeat angezeigt (vorher bitte einschalten) und kann zum Verbindungsaufbau ausgewählt werden.



Hinweise:
• Die Bluetooth-Verbindungen muss direkt über die App hergestellt werden.
• Stellen Sie sicher, dass der Akku geladen ist und der Sportbeat eingeschaltet ist.
• Am Smartphone unter „Einstellungen > Verbindungen“ das Bluetooth einschalten und alle Bluetooth-Verbindungen löschen
• Sportbeat einschalten (LED blickt schnell blau / nach einem Verbindungsaufbau langsam)
• Anschließend prüfen, ob der Sportbeat per Bluetooth gefunden wird. (nicht verbinden bzw. auswählen)
Wenn der Sportbeat gefunden wurde, so kann Schritt 2 übersprungen werden.

- Lässt sich nicht einschalten -
In diesem Fall schließen Sie den Sportbeat mit dem USB-Ladekabel z.B. am PC zum Laden an.
→ Durch einen Magneten hält das Kabel sicher am Sportbeat, prüfen Sie dennoch, ob die Kontakte richtig anliegen.
→ Das LED blickt anschließend grün und rot (im Wechsel)
→ Sobald der Akku voll aufgeladen ist, ist nur das grüne LED zu sehen.

- Lässt sich nicht laden -
→ Kontrollieren Sie die Kontakte am Kabel sowie am Sportbeat - evtl. stört Staub, Dreck o.ä. den Stromkreis.
→ Testen Sie ein anderen USB-Anschluss am PC.
→ Testen ein USB-Adapter für die Steckdose - z.B. vom Smartphone
→ Drücken Sie das Kabel leicht gegen den Sportbeat - evtl. berühren sich die Kontakte nicht richtig.


Lässt sich weiterhin nicht laden? In diesem Fall senden Sie es uns bitte eine E-Mail per Kontaktformular.
Wenn der Sportbeat bei Schritt 1 gefunden wird, so kann die Suche (wie bei Schritt 1) erneut direkt über die App durchgeführt werden.

Erhalten Sie weiterhin eine Fehlermeldung, die Verbindung bricht ab oder der Sensor wird nicht gefunden? So machen Sie bitte ein Screenshot davon und senden Sie es uns per E-Mail, wenn die nächsten Schritte Ihnen ebenfalls nicht weiterhelfen.
1. Unter “Einstellungen > Apps“ (bzw. Anwendungsmanager) Ihre App auswählen (z.B. Runtastic) und einen Stop erwingen und unter „Speicher“ den Cache leeren.
2. Unter „Einstellungen > Verbindungen“ das Bluetooth einschalten und alle Bluetooth-Verbindungen löschen.
3. Das Smartphone neu starten.
4. Bluetooth nach dem Neustart aktivieren
5. Unter „Einstellungen > Verbindungen“ die Telefonsichtbarkeit aktivieren
6. Die Verbindung erneut über die App herstellen.

Erhalten Sie weiterhin eine Fehlermeldung, die Verbindung bricht ab oder der Sensor wird nicht gefunden? So machen Sie bitte ein Screenshot davon und senden Sie es uns per E-Mail, wenn die nächsten Schritte Ihnen ebenfalls nicht weiterhelfen.
Sollte weiterhin keine Verbindung hergestellt werden können, so kann die App deinstalliert und neu installiert werden.
Anschließend erneut Schritt 4 durchführen.
Haben Ihnen die oben genannten Schritte nicht geholfen?
In diesem Fall kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.



Hinweise:
• Die ANT+-Verbindungen muss direkt über das ANT+ Fitnessgerät hergestellt werden.
• Stellen Sie sicher, dass der Akku geladen ist und der Sportbeat eingeschaltet ist.
Zur Kontrolle wird die Bluetooth-Verbindung wie folgt überprüft:
• Am Smartphone unter „Einstellungen > Verbindungen“ das Bluetooth einschalten und alle Bluetooth-Verbindungen löschen
• Sportbeat einschalten (LED blickt schnell blau / nach einem Verbindungsaufbau langsam)
• Anschließend prüfen, ob der Sportbeat per Bluetooth gefunden wird. (nicht verbinden bzw. auswählen)
Wenn der Sportbeat gefunden wurde, so kann Schritt 2 übersprungen werden.

- Lässt sich nicht einschalten -
In diesem Fall schließen Sie den Sportbeat mit dem USB-Ladekabel z.B. am PC zum Laden an.
→ Durch einen Magneten hält das Kabel sicher am Sportbeat, prüfen Sie dennoch, ob die Kontakte richtig anliegen.
→ Das LED blickt anschließend grün und rot (im Wechsel)
→ Sobald der Akku voll aufgeladen ist, ist nur das grüne LED zu sehen.

- Lässt sich nicht laden -
→ Kontrollieren Sie die Kontakte am Kabel sowie am Sportbeat - evtl. stört Staub, Dreck o.ä. den Stromkreis.
→ Testen Sie ein anderen USB-Anschluss am PC.
→ Testen ein USB-Adapter für die Steckdose - z.B. vom Smartphone
→ Drücken Sie das Kabel leicht gegen den Sportbeat - evtl. berühren sich die Kontakte nicht richtig.


Lässt sich weiterhin nicht laden? In diesem Fall senden Sie es uns bitte eine E-Mail per Kontaktformular.
Wenn der Sensor bei Schritt 1 gefunden wird, so kann die Suche (wie bei Schritt 1) erneut direkt über die Strava App durchgeführt werden.

Die Strava App zeigt zum Beispiel die ANT+ (oben) sowie die Bluetooth-Verbindung (unten) an.

Beispiel mit dem Heartbeat 1:

Hinweis:
• Sollte die ANT+-Verbindung nicht angezeigt werden, so prüfen Sie bitte, ob Ihr Smartphone ANT+ unterstützt.
→ In diesem Fall kann Ihnen die nächste Frage (unter diesen Schritten) weiterhelfen.
> „Wie wird eine Verbindung über ANT+ mit dem Smartphone hergestellt?“


Erhalten Sie weiterhin eine Fehlermeldung, die Verbindung bricht ab oder der Sensor wird nicht gefunden? So machen Sie bitte ein Screenshot davon und senden Sie es uns per E-Mail oder Kontaktformular zu.
Sobald Sie die Verbindung mit dem Smartphone überprüft haben und diese funktioniert, können Sie es mit Ihrem ANT+ Fitnessgerät versuchen.

Überprüfen Sie vorab, ob es ein Update für Ihr ANT+ Fitnessgerät gibt und führen Sie das Update - falls verfügbar - durch.

Bei ANT+ Fitnessgerät ist oftmals eine Anmeldung des Sportbeats notwendig.

Wie zum Beispiel beim Garmin Fahrradcomputers:
• Schalten Sie den Sportbeat ein.
• Der Sportbeat darf nicht weiter als ca. 3 Meter vom Gerät entfernt sein. • Um ein gutes Signal zu gewährleisten, sollten im Umkreis von 10 Metern keine weiteren ANT+ Sensoren sein.
• Drücken Sie nun auf die Aktionstaste.
• Anschließend auf „Einstellungen > Sensoren > Neu hinzufügen“
• Nun auf „Alle durchsuchen“
Haben Ihnen die oben genannten Schritte nicht geholfen?
In diesem Fall kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.



Mit der APP „ANT Tester“ können Sie prüfen, ob Ihr Smartphone über alle notwendigen Treiber verfügt und diese ggf. installieren. Mit dem ↓ gelangen Sie zum Store und können sich so den fehlenden Treiber installieren.

Mit zum Beispiel der STRAVA APP können Sie anschließend den Sensor per Bluetooth oder per ANT+ verbinden:

1. Im Menü auf „Aktivität aufzeichnen“ klicken.
2. Oben auf „Einstellungen“ klicken.
3. Auf „Sensoren“ klicken.


4. Anschließend sucht Strava direkt nach Sensoren in der Nähe. Beachten Sie hier den Hinweis von Strava.
5. Sobald Geräte in der Nähe gefunden werden, können diese mit dem „+“ hinzugefügt werden. In diesem Beispiel handelt es sich um unseren Heartbeat 1 - Man kann sich zudem zwischen der ANT+ und der Bluetooth Verbindung entscheiden. Diese Verbindungen werden mit kleinen Symbolen gekennzeichnet.
Unterscheid zwischen den Verbindungen:
• Per ANT+ können Sie mehrere Verbindungen parallel herstellen wie zum Beispiel beim Radfahren: 1. Herzfreuqenzmesser; 2. Trittfrequenzmesser; 3. und weitere Sensoren, welche Sie benötigen
• Per Bluetooth kann oftmals nur eine Verbindung mit dem Smartphone hergestellt werden. Zum Beispiel ein Herzfrequenzmesser beim Joggen
Der Sportbeat sendet die selben Daten an die Apps/Geräte und diese werden anschließend verarbeitet. Je nach Programm (in der App/auf dem Gerät) können unterschiedliche Algorithmen zu unterschiedlichen Werten führen.

Sie können ebenfalls mehrere Geräte per ANT+ & Bluetooth verbinden und die Werte zeitgleich auswerten lassen und vergleichen.
Dies kann man z.B. mit der POLAR APP, indem man als Sport "Indoor Sonstige" wählen.


PRODUKTTESTS


Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider


FUNKTIONIERT MIT


Der Sportbeat wurde mit den folgenden Smartphones/Sportuhren & Fitnessgeräte/Apps erfolgreich getestet.
Funktioniert mit diesen und vielen weiteren!
Haben Sie eine Ergänzung für uns?
In diesem Fall kontaktieren Sie uns bitte per Kontaktformular.
• Apple iPad Air 2
• Apple iPhone 4
• Apple iPhone 5s
• Apple iPhone 6
• Apple iPhone 6s
• Apple iPhone 6s+
• BlackBerry Passport SE
• HTC One (M8)
• Huawei Honor 5X
• Huawei Ascend P7
• LG G3
• LG G4
• LG Nexus 5X
• Microsoft Lumia 640
• Microsoft Lumia 950
• Microsoft Lumia 950 XL
• Motorola Moto E 2
• Motorola Moto G 3
• Motorola Moto Z Play
• Motorola Nexus 6
• Nokia Lumia 830
• Nokia Lumia 930
• Nokia Lumia 1020
• OnePlus 2
• Samsung Galaxy A5
• Samsung Galaxy Note 2
• Samsung Galaxy Note 8
• Samsung Galaxy S3
• Samsung Galaxy S4
• Samsung Galaxy S4 Mini
• Samsung Galaxy S5
• Samsung Galaxy S5 Mini
• Samsung Galaxy S6
• Samsung Galaxy S7 Edge
• Samsung Galaxy Tab S
• Sony Xperia S (ANT+)
• Sony Xperia Z
• Sony Xperia Z3 Compact
• XIAOMI Mi Note Pro
• Apple Watch
• Bryton Rider 100
• Garmin Edge 500
• Garmin Edge 800
• Garmin Edge 810
• Garmin Edge 1000
• Garmin eTrex 35
• Garmin Fenix 3
• Garmin Forerunner 15
• Garmin Forerunner 235
• Garmin Forerunner 305
• Garmin Forerunner 310XT
• Garmin Forerunner 610
• Garmin Forerunner 910
• Garmin Forerunner 920 XT
• Garmin GPSMAP 64s
• Garmin Oregon 450
• Garmin Oregon 600
• Garmin Vivoactive HR
• Garmin vivofit 2
• Garmin Vivosmart HR
• Horizon Paragon 6 Laufband
• Kettler Crosstrainer CTR 10
• Pebble Smartwatch
• Polar M400
• Polar V450
• Polar V650
• Polar V800
• ProForm Sport 7.0
• Rudergerät Concept2
• Sigma ROX 10 Fahrradcomputer
• Suunto Ambit2 S
• Tacx Heimtrainer
• Tacx Neo Trainer
• Tacx Trainingsrolle
• Teasi ONE 3 Fahrradcomputer
• TomTom Multi-Sport GPS-Uhr
• TomTom Runner GPS-Laufuhr


Je nach App ist eine Pro-Version notwendig. Jedoch können evtl. Lite/Free/Demo Versionen verfügbar sein.

Alle Warenzeichen, Markennamen oder Firmennamen, die erwähnt werden, sind lediglich aus Gründen der Identifizierung aufgenommen und sind Eigentum der jeweiligen Eigentümer.
• Tacx Training, Zwift



F E E D B A C K


Sind Sie zufrieden mit Ihrem Sportbeat?
In diesem Fall würden wir uns sehr über eine schöne Amazon Rezension freuen.
Können Sie keine schöne Rezension abgeben, da Sie Hilfe benötigen oder weitere Fragen haben?
Dann kontaktieren Sie uns bitte per Kontaktformular.

JETZT EINE REZENSION SCHREIBEN

Anmeldung erforderlich.



DIESE PRODUKTE KÖNNTEN IHNEN GEFALLEN


*alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand