Sportbeat

42,00 inkl. MwSt.

Lieferzeit: 2 – 3 Werktage

Kategorie:

Beschreibung

BerryKing Sportbeat – Herzfrequenzmesser für den Arm


Wichtige Anwendungshinweise

  • Bitte direkt über die APP verbinden – nicht über die Bluetooth-Einstellungen vom Smartphone.
  • Kann ggf. erst per Bluetooth/ANT+ gefunden werden, wenn der Sportbeat eingeschaltet und angelegt ist.
  • Der BerryKing Sportbeat ist ein neuer, innovativer Herzfrequenzsensor für den Arm.

    Anders als bei einem Brustgurt, bei dem man die Kontakte befeuchten muss und man diesen ebenfalls über das ganze Training wahrnimmt, nimmt man den „Sportbeat“ nicht störend und ungewohnt wahr.

    Bereits über 100.000 tausende zufriedene Kunden vertrauen auf unsere Herzfrequenzmesser.
    Wir Verkaufen nicht einfach nur – wir Unterstützen Sie.

    Profitieren Sie von unserer Erfahrung & von über tausend weiterer Kunden. Auf unserer Homepage finden Sie Anwendungsvideos, Hilfe bei Einstellungen, Support jeglicher Art.

    Bei uns erhalten Sie Deutschen Support, Anleitung und Hilfe wenn mal etwas nicht klappen sollte sind wir für Sie da.

    Zudem arbeitet es mit einem optischen Messverfahren, sodass man keine Kontakte befeuchten muss.

    Sofort einsatzbereit: Anlegen, verbinden und das Training kann starten

    Das Band vom BerryKing Sportbeat besteht aus einem leicht dehnbaren Material, sodass es sich während des Trainings an den Arm anpassen kann und dank dem Klettverschluss ist es schnell am Arm angebracht.

    Vorteile gegenüber einem Burstgurt:

  • Kein Verrutschen
  • Bequem & einfach: keinen unangenehmen Gurt auf der Haut.
  • Einfaches & schnelles anlegen und verschließen.
  • Weniger & leichtere Pflege.
  • Lässt sich ein- & ausschalten.



  • Bitte beachten:

  • Ein zu großer Fettanteil am Arm, eine dunkle Haut oder auch starke Behaarung können dazuführen, dass das Licht nicht korrekt reflektiert wird und die Messung ungenau wird.
  • Besonderheit

  • Verbinden Sie Ihr Smartphone (z.B. Runtastic Pro) und gleichzeitig Ihre Forerunner Uhr (über ANT+)
    und nutzen somit verschiedene Möglichkeiten gleichzeitig Ihre Herzfrequenz zu messen.
    Vorteil: Per ANT+ können Sie zum Beispiel zusätzl. einen Trittfrequenzsensor zum Radfahren verbinden
    und weitere Sensoren, die Sie benötigen. Per Bluetooth ist oftmals nur eine Verbindung möglich.
  • Mit wiederaufladbarem Akku


    Die Akkulaufzeit beträgt bis zu 20 Stunden, ist innerhalb von ca. 2 Stunden voll aufgeladen und lässt per Knopfdruck ein- und ausschalten.


    Der BerryKing Sportbeat schaltet sich innerhalb weniger Minuten automatisch aus, sofern keine Verbindung zum Sensor hergestellt wurde. So wird eine Entleerung des Akkus verhindert, falls sich der Sensor zum Beispiel in der Sporttasche einschalten sollte.


    Mit dem Herzfrequenzsensor kann der Nutzer die Trainingsintensität während des Trainings in Echtzeit verfolgen und später analysieren und teilen (je nach App). Durch Bluetooth werden die Herzfrequenzdaten kabellos zu einer mobilen Trainingsanwendung im Smartphone, Tablet oder vielen weiteren Bluetooth Produkt übertragen, sowie durch die ANT+ Technologie an Garmin, TomTom oder anderen Sportgeräten.

    Funktioniert mit zum Beispiel den folgenden Smartphones, Apps, Sportgeräte und viele mehr.

    Sport-/Fitnessgeräte

    Garmin Edge 500/800/810/1000, eTrex 35, Fenix 3, Forerunner 15/235/305/310XT/610/910, GPSMAP 64s, Oregon 600, Vivoactive HR, vivofit 2, Vivosmart HR

    Polar M400/V450/V650/V800

    Tacx Heimtrainer, Neo Trainer, Trainingsrolle

    TomTom Multi-Sport, Runner 2/3, Spark 2/3

    Weitere: Apple Watch | Bryton Rider 100 | Fitnessgeräte der Marke Schwinn | Teasi ONE 3 Fahrradcomputer | Pebble Smartwatch | ProForm Sport 7.0 | Rudergerät Concept2 | Sigma ROX 10 Fahrradcomputer | Suunto Ambit2 S

    Smartphones

  • Android (ab 4.3)
  • iOS (ab iPhone 4S)
  • sowie Windows Smartphones
  • Wie zum Beispiel:

  • Lumia 640/950/950 XL
  • Nokia: Lumia 830/930/1020
  • Hinweise

  • Bitte nicht für gesundheitliche Diagnose oder Behandlung nutzen.
  • Das Produkt hat magnetische Teile und sollte mit einem Herzschrittmacher, implantierte Elektronikgeräte oder Metallobjekte nicht genutzt werden.
  • Sollte eng anliegend getragen werden – jedoch nicht so eng anliegend, dass er die Blutzirkulation stört oder sich unangenehm anfühlt.
  • Bei Kälte kann die Blutzirkulation in der Haut zu schwach werden, sodass der Sensor keine korrekte Messung durchführen kann. Abhilfe schafft hier passende Kleidung oder Aufwärmübungen.

  • Details

    UVP: 79,90 EUR



    Technische Daten

    Produktgröße (Sensor): 4,7 x 3,5 x 1,2 cm

    Gewicht (Sensor): 15 g

    Gewicht inkl. Verpackung: 61 g

    Max. Umfang: 35 cm

    Min. Umfang: 21 cm

    Batterie: Lithium Batterie

    Akkulaufzeit: bis zu 20 Stunden

    Betriebstemperatur: 0 °C ~ 45 °C



    Lieferumfang

    • BerryKing „Sportbeat“

    • Ladekabel

    • Quickstart

    FAQ

    • Die Bluetooth-Verbindungen muss direkt über die App hergestellt werden.
    • Evtl. die Verbindung aus den Bluetooth-Einstellungen löschen, Smartphone neu starten und neu verbinden.
    • Bei ANT+ Geräten ist oft unter den Einstellungen am Gerät eine Anmeldung des Sensors notwendig.
    → Unkodierte Geräte (nur ANT; ohne +) werden nicht unterstützt - z.B. oftmals Crosstrainer Polar im Fitnesstudio
    Anwendungsbeispiele:
    - 1 -
    Um die Runtastic App mit dem Sportbeat zu verbinden, wird die PRO Version benötigt.

    - 2 -
    Bluetooth am Smartphones einschalten. (nicht verbinden)

    - 3 -
    In der App auf „Einstellungen > Herzfrequenz und Runtastic HR Combo Monitor“ klicken und anschließend sucht die App nach dem Sportbeat.

    Zunächst wird eine kompatible App benötigt, welche ebenfalls die Daten an die Apple Health App weiterleiten kann.

    Wie zum Beispiel die Record App:

    - 1 -
    Record App öffnen

    - 2 -
    Hier auf „Mehr“ > „Mein Profil“ > „Meine Apps & Geräte“

    - 3 -
    Unter „Apps & Dienste verbinden“ die „Apple Health“ App auswählen und verbinden.

    - 4 -
    Nun muss der Zugriff erlaubt werden.

    - 5 -
    Die Apple Health App öffnen:
    1. Hier auf „Daten“ > „Herz“ > „Herzfrequenz“ > „Datenquellen & -zugriff“ gehen
    2. Und dort unter „Diese Apps gaben Lesezugriff auf Daten“ die verbundene App aktivieren.
    - 1 -
    Bluetooth am iPhone ausschalten

    - 2 -
    Bluetooth an der Apple Watch einschalten

    - 3 -
    Fitness App starten - z.B. Runtastic PRO und verbinden
    - 1 -
    Bluetooth am Smartphone einschalten. (nicht verbinden)

    - 2 -
    In der App auf „Mehr > Apps & Geräte verbinden“ klicken.

    - 3 -
    Nun „Herzfrrequenzmesser“ auswählen.

    - 4 -
    Dort auf „Verbinden“ klicken und anschließend sucht die App nach dem Brustgurt.

    - 1 -
    Bluetooth am Smartphone einschalten. (nicht verbinden)

    - 2 -
    In der App auf „Einstellungen > Bluetooth Pulsmesser“ klicken.

    - 3 -
    Nun die Suche starten.

    - 4 -
    Anschließend wird der Sportbeat angezeigt (vorher bitte einschalten) und kann zum Verbindungsaufbau ausgewählt werden.



    Hinweise:
    • Die Bluetooth-Verbindungen muss direkt über die App hergestellt werden.
    • Stellen Sie sicher, dass der Akku geladen ist und der Sportbeat eingeschaltet ist.
    • Am Smartphone unter „Einstellungen > Verbindungen“ das Bluetooth einschalten und alle Bluetooth-Verbindungen löschen
    • Sportbeat einschalten (LED blickt schnell blau / nach einem Verbindungsaufbau langsam)
    • Anschließend prüfen, ob der Sportbeat per Bluetooth gefunden wird. (nicht verbinden bzw. auswählen)
    Wenn der Sportbeat gefunden wurde, so kann Schritt 2 übersprungen werden.

    - Lässt sich nicht einschalten -
    In diesem Fall schließen Sie den Sportbeat mit dem USB-Ladekabel z.B. am PC zum Laden an.
    → Durch einen Magneten hält das Kabel sicher am Sportbeat, prüfen Sie dennoch, ob die Kontakte richtig anliegen.
    → Das LED blickt anschließend grün und rot (im Wechsel)
    → Sobald der Akku voll aufgeladen ist, ist nur das grüne LED zu sehen.

    - Lässt sich nicht laden -
    → Kontrollieren Sie die Kontakte am Kabel sowie am Sportbeat - evtl. stört Staub, Dreck o.ä. den Stromkreis.
    → Testen Sie ein anderen USB-Anschluss am PC.
    → Testen ein USB-Adapter für die Steckdose - z.B. vom Smartphone
    → Drücken Sie das Kabel leicht gegen den Sportbeat - evtl. berühren sich die Kontakte nicht richtig.


    Lässt sich weiterhin nicht laden? In diesem Fall senden Sie es uns bitte eine E-Mail per Kontaktformular.
    Wenn der Sportbeat bei Schritt 1 gefunden wird, so kann die Suche (wie bei Schritt 1) erneut direkt über die App durchgeführt werden.

    Erhalten Sie weiterhin eine Fehlermeldung, die Verbindung bricht ab oder der Sensor wird nicht gefunden? So machen Sie bitte ein Screenshot davon und senden Sie es uns per E-Mail, wenn die nächsten Schritte Ihnen ebenfalls nicht weiterhelfen.
    1. Unter “Einstellungen > Apps“ (bzw. Anwendungsmanager) Ihre App auswählen (z.B. Runtastic) und einen Stop erwingen und unter „Speicher“ den Cache leeren.
    2. Unter „Einstellungen > Verbindungen“ das Bluetooth einschalten und alle Bluetooth-Verbindungen löschen.
    3. Das Smartphone neu starten.
    4. Bluetooth nach dem Neustart aktivieren
    5. Unter „Einstellungen > Verbindungen“ die Telefonsichtbarkeit aktivieren
    6. Die Verbindung erneut über die App herstellen.

    Erhalten Sie weiterhin eine Fehlermeldung, die Verbindung bricht ab oder der Sensor wird nicht gefunden? So machen Sie bitte ein Screenshot davon und senden Sie es uns per E-Mail, wenn die nächsten Schritte Ihnen ebenfalls nicht weiterhelfen.
    Sollte weiterhin keine Verbindung hergestellt werden können, so kann die App deinstalliert und neu installiert werden.
    Anschließend erneut Schritt 4 durchführen.
    Haben Ihnen die oben genannten Schritte nicht geholfen?
    In diesem Fall kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.



    Hinweise:
    • Die ANT+-Verbindungen muss direkt über das ANT+ Fitnessgerät hergestellt werden.
    • Stellen Sie sicher, dass der Akku geladen ist und der Sportbeat eingeschaltet ist.
    Zur Kontrolle wird die Bluetooth-Verbindung wie folgt überprüft:
    • Am Smartphone unter „Einstellungen > Verbindungen“ das Bluetooth einschalten und alle Bluetooth-Verbindungen löschen
    • Sportbeat einschalten (LED blickt schnell blau / nach einem Verbindungsaufbau langsam)
    • Anschließend prüfen, ob der Sportbeat per Bluetooth gefunden wird. (nicht verbinden bzw. auswählen)
    Wenn der Sportbeat gefunden wurde, so kann Schritt 2 übersprungen werden.

    - Lässt sich nicht einschalten -
    In diesem Fall schließen Sie den Sportbeat mit dem USB-Ladekabel z.B. am PC zum Laden an.
    → Durch einen Magneten hält das Kabel sicher am Sportbeat, prüfen Sie dennoch, ob die Kontakte richtig anliegen.
    → Das LED blickt anschließend grün und rot (im Wechsel)
    → Sobald der Akku voll aufgeladen ist, ist nur das grüne LED zu sehen.

    - Lässt sich nicht laden -
    → Kontrollieren Sie die Kontakte am Kabel sowie am Sportbeat - evtl. stört Staub, Dreck o.ä. den Stromkreis.
    → Testen Sie ein anderen USB-Anschluss am PC.
    → Testen ein USB-Adapter für die Steckdose - z.B. vom Smartphone
    → Drücken Sie das Kabel leicht gegen den Sportbeat - evtl. berühren sich die Kontakte nicht richtig.


    Lässt sich weiterhin nicht laden? In diesem Fall senden Sie es uns bitte eine E-Mail per Kontaktformular.
    Wenn der Sensor bei Schritt 1 gefunden wird, so kann die Suche (wie bei Schritt 1) erneut direkt über die Strava App durchgeführt werden.

    Die Strava App zeigt zum Beispiel die ANT+ (oben) sowie die Bluetooth-Verbindung (unten) an.

    Beispiel mit dem Heartbeat 1:

    Hinweis:
    • Sollte die ANT+-Verbindung nicht angezeigt werden, so prüfen Sie bitte, ob Ihr Smartphone ANT+ unterstützt.
    → In diesem Fall kann Ihnen die nächste Frage (unter diesen Schritten) weiterhelfen.
    > „Wie wird eine Verbindung über ANT+ mit dem Smartphone hergestellt?“


    Erhalten Sie weiterhin eine Fehlermeldung, die Verbindung bricht ab oder der Sensor wird nicht gefunden? So machen Sie bitte ein Screenshot davon und senden Sie es uns per E-Mail oder Kontaktformular zu.
    Sobald Sie die Verbindung mit dem Smartphone überprüft haben und diese funktioniert, können Sie es mit Ihrem ANT+ Fitnessgerät versuchen.

    Überprüfen Sie vorab, ob es ein Update für Ihr ANT+ Fitnessgerät gibt und führen Sie das Update - falls verfügbar - durch.

    Bei ANT+ Fitnessgerät ist oftmals eine Anmeldung des Sportbeats notwendig.

    Wie zum Beispiel beim Garmin Fahrradcomputers:
    • Schalten Sie den Sportbeat ein.
    • Der Sportbeat darf nicht weiter als ca. 3 Meter vom Gerät entfernt sein. • Um ein gutes Signal zu gewährleisten, sollten im Umkreis von 10 Metern keine weiteren ANT+ Sensoren sein.
    • Drücken Sie nun auf die Aktionstaste.
    • Anschließend auf „Einstellungen > Sensoren > Neu hinzufügen“
    • Nun auf „Alle durchsuchen“
    Haben Ihnen die oben genannten Schritte nicht geholfen?
    In diesem Fall kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.



    Mit der APP „ANT Tester“ können Sie prüfen, ob Ihr Smartphone über alle notwendigen Treiber verfügt und diese ggf. installieren. Mit dem ↓ gelangen Sie zum Store und können sich so den fehlenden Treiber installieren.

    Mit zum Beispiel der STRAVA APP können Sie anschließend den Sensor per Bluetooth oder per ANT+ verbinden:

    1. Im Menü auf „Aktivität aufzeichnen“ klicken.
    2. Oben auf „Einstellungen“ klicken.
    3. Auf „Sensoren“ klicken.


    4. Anschließend sucht Strava direkt nach Sensoren in der Nähe. Beachten Sie hier den Hinweis von Strava.
    5. Sobald Geräte in der Nähe gefunden werden, können diese mit dem „+“ hinzugefügt werden. In diesem Beispiel handelt es sich um unseren Heartbeat 1 - Man kann sich zudem zwischen der ANT+ und der Bluetooth Verbindung entscheiden. Diese Verbindungen werden mit kleinen Symbolen gekennzeichnet.
    Unterscheid zwischen den Verbindungen:
    • Per ANT+ können Sie mehrere Verbindungen parallel herstellen wie zum Beispiel beim Radfahren: 1. Herzfreuqenzmesser; 2. Trittfrequenzmesser; 3. und weitere Sensoren, welche Sie benötigen
    • Per Bluetooth kann oftmals nur eine Verbindung mit dem Smartphone hergestellt werden. Zum Beispiel ein Herzfrequenzmesser beim Joggen
    Der Sportbeat sendet die selben Daten an die Apps/Geräte und diese werden anschließend verarbeitet. Je nach Programm (in der App/auf dem Gerät) können unterschiedliche Algorithmen zu unterschiedlichen Werten führen.

    Sie können ebenfalls mehrere Geräte per ANT+ & Bluetooth verbinden und die Werte zeitgleich auswerten lassen und vergleichen.
    Dies kann man z.B. mit der POLAR APP, indem man als Sport "Indoor Sonstige" wählen.

    Produkttest

    Funktioniert mit

    Der Sportbeat wurde mit den folgenden Smartphones/Apps/Fitnessgeräten/Sportuhren erfolgreich getestet.



    Funktioniert mit diesen und vielen weiteren!



    Haben Sie eine Ergänzung für uns?

    In diesem Fall kontaktieren Sie uns bitte per Kontaktformular.




    • Apple iPad Air 2
    • Apple iPhone 4
    • Apple iPhone 5s
    • Apple iPhone 6
    • Apple iPhone 6s
    • Apple iPhone 6s+
    • BlackBerry Passport SE
    • HTC One (M8)
    • Huawei Honor 5X
    • Huawei Ascend P7
    • LG G3
    • LG G4
    • LG Nexus 5X
    • Microsoft Lumia 640
    • Microsoft Lumia 950
    • Microsoft Lumia 950 XL
    • Motorola Moto E 2
    • Motorola Moto G 3
    • Motorola Moto Z Play
    • Motorola Nexus 6
    • Nokia Lumia 830
    • Nokia Lumia 930
    • Nokia Lumia 1020
    • OnePlus 2
    • Samsung Galaxy A5
    • Samsung Galaxy Note 2
    • Samsung Galaxy Note 8
    • Samsung Galaxy S3
    • Samsung Galaxy S4
    • Samsung Galaxy S4 Mini
    • Samsung Galaxy S5
    • Samsung Galaxy S5 Mini
    • Samsung Galaxy S6
    • Samsung Galaxy S7 Edge
    • Samsung Galaxy Tab S
    • Sony Xperia S (ANT+)
    • Sony Xperia Z
    • Sony Xperia Z3 Compact
    • XIAOMI Mi Note Pro
    • Apple Watch
    • Bryton Rider 100
    • Garmin Edge 500
    • Garmin Edge 800
    • Garmin Edge 810
    • Garmin Edge 1000
    • Garmin eTrex 35
    • Garmin Fenix 3
    • Garmin Forerunner 15
    • Garmin Forerunner 235
    • Garmin Forerunner 305
    • Garmin Forerunner 310XT
    • Garmin Forerunner 610
    • Garmin Forerunner 910
    • Garmin Forerunner 920 XT
    • Garmin GPSMAP 64s
    • Garmin Oregon 450
    • Garmin Oregon 600
    • Garmin Vivoactive HR
    • Garmin vivofit 2
    • Garmin Vivosmart HR
    • Horizon Paragon 6 Laufband
    • Kettler Crosstrainer CTR 10
    • Pebble Smartwatch
    • Polar M400
    • Polar V450
    • Polar V650
    • Polar V800
    • ProForm Sport 7.0
    • Rudergerät Concept2
    • Sigma ROX 10 Fahrradcomputer
    • Suunto Ambit2 S
    • Tacx Heimtrainer
    • Tacx Neo Trainer
    • Tacx Trainingsrolle
    • Teasi ONE 3 Fahrradcomputer
    • TomTom Multi-Sport GPS-Uhr
    • TomTom Runner GPS-Laufuhr


    Je nach App ist eine Pro-Version notwendig. Jedoch können evtl. Lite/Free/Demo Versionen verfügbar sein.

    Alle Warenzeichen, Markennamen oder Firmennamen, die erwähnt werden, sind lediglich aus Gründen der Identifizierung aufgenommen und sind Eigentum der jeweiligen Eigentümer.
    • Tacx Training, Zwift

    Bewertungen

    Es gibt noch keine Bewertungen.

    Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

    English English Français Français Deutsch Deutsch Italiano Italiano Español Español Türkçe Türkçe